Montag, 05.09.2022,
Beginn des
Wintersemesters 2022/23

Der Rabe von Norestir

12.05.2022

Lesung „Der Rabe von Norestir“ von Alina Schüttler in der „Tag- und Nachteule“.

220512_Der_Rabe_von_Norestir_Team_HP_500x333_Q085

Das Team der „Tag- und Nachteule“ und Alina Schüttler (Bildmitte)

Dass Fantasie Flügel verleihe, haben wahrscheinlich alle, die sich am Freitagabend, 6. Mai 2022 oder am Donnerstagvormittag, 12. Mai 2022 in der „Tag- und Nachteule“ einfanden, schon einmal gehört. Aus diesem Grund konnten alle Frau Biegers Loblied auf die Kraft der Fantasie als Begrüßung der Autorin Alina Schüttler, die aus ihrem aktuellen Roman „Der Rabe von Norestir“ lesen würde, gut nachvollziehen.
Die für die Lesung ausgewählten Stellen aus dem märchenhaft anmutenden High-Fantasie-Roman entführten die Zuhörenden in eine andere Welt und machten sie vor allem mit der Protagonistin der Geschichte und ihrem sprechenden tierischen Wegbegleiter Konrad bekannt.
Dass sich im Anschluss an die Lesung Fragen zu den Figuren, deren Namen und der weiteren Handlung ergaben, ist verständlich, denn der Autorin gelang es, dass sich das Publikum in die Geschichte hineinversetzen konnte und auf den Fortgang der Geschichte neugierig wurde.
Weitere Auskünfte zur Entstehung, Ideenfindung und Inspirationsquellen beantwortete Alina Schüttler offen und zugewandt. Die interessierten Zuhörenden stellten deshalb gern weitere persönliche Fragen zur Arbeitsweise und zum Schaffensprozess der Schreibenden, zu ihrem Zeitmanagement sowie weiteren Aspekten der selbstständigen Autor*innenschaft und Verlagstätigkeit.
Die anwesenden Schüler*innen zweier Klassen der Adolf-Reichwein-Schule und zweier Klassen der Abendschulen Marburg wurden von der Autorin auch auf den dystopischen Fantasyroman „REYNA – verlorene Welt“, der im Juli 2022 erscheinen soll, neugierig gemacht.
Wir wünschen Alina Schüttler viel Erfolg und weiterhin Freude mit ihrem Hobby Schreiben, das sie aus Sicht des Publikums professionell und engagiert in der „Tag- und Nachteulenbücherei“ vorgestellt hat. Sie hat maßgeblich dazu beitragen, dass die Anwesenden auf den Schwingen der Fantasie für einen Moment dem schulischen Alltag entfliehen konnten.

Janette Leipert


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu unter Datenschutz/Impressum.