Montag, 05.09.2022,
Beginn des
Wintersemesters 2022/23

Sommerfest 2022

23.06.2022

Am Freitag, dem 10. Juni 2022 feierten die Abendschulen Marburg...

220401_loop_light_B_500x333_Q085220401_loop_light_B_500x333_Q085220401_loop_light_B_500x333_Q085220401_loop_light_B_500x333_Q085 
220401_loop_light_B_500x333_Q085220401_loop_light_B_500x333_Q085220401_loop_light_B_500x333_Q085220401_loop_light_B_500x333_Q085
 220401_loop_light_B_500x333_Q085220401_loop_light_B_500x333_Q085220401_loop_light_B_500x333_Q085220401_loop_light_B_500x333_Q085

...zusammen mit vielen kleinen und großen Gästen sowie ehemaligen Studierenden und Kolleg*innen – nach zwei Jahren Pause – nun wieder ein tolles Sommerfest, das Gelegenheit für Gespräche und ein lebendiges, fröhliches Miteinander außerhalb des Schulalltags bot.

Einige Wochen zuvor hatten voller Vorfreude die ersten Planungen begonnen. Die Hoffnung, dass das Sommerfest dieses Jahr endlich wieder würde stattfinden können, war groß. Auf dem Programm sollten Schach und Hüpfburg, vielfältige Live-Musik und schließlich als Highlight des Abends und einmaliges Ereignis ein Feuerwerk stehen.

In einer SV-Sitzung im Mai wurden den Teilnehmer*innen die bisherigen Vorbereitungen vorgestellt und die Ideen der Studierenden und ihre Mitwirkungsmöglichkeiten in die Planung eingebaut. Selbst Studie­ren­denvertreter*innen der Abschlussklassen halfen bei der Ankündigung unter den Studierenden, bei den Essensspenden oder am Festtag beim Aufbau mit. Auch kümmerten Sie sich um die Gäste. Für die schönen Fotos gebührt der Dank Josianne Niggemeier.

Es gab dieses Mal zudem eine enge Zusammenarbeit mit dem Team der Öffentlichkeitsarbeit. Erstmals wurde der „Abend der offenen Tür“ mit dem Sommerfest kombiniert und ein Info- und ein Verkaufsstand aufge­baut.

Für das bunte Buffet, auch mit vegetarischen und veganen Salaten und Speisen sowie leckeren Küchlein und Nachtisch, hatten Studierende und Lehrer*innen das Essen zuhause nach ihren besten Rezepten zubereitet. Alles war prima – nur die Grillwürstchen hatten eine Tendenz zum Platzen. Verhungert ist aber keiner ;-)

… und verdurstet auch nicht, denn für ausreichend Getränke war gesorgt. Im Getränkewagen, der von der Firma „Ahlendorf & Söhne“ gesponsert war, haben die Helfer*innen wie die Profis gezapft und ausge­schenkt.

Herr Zarges (ehemaliger Abendschullehrer) war mit mehreren Schachspielen gekommen und hatte die Neugierde bei den Festgästen geweckt. Die nahmen nach und nach an den Spieltischen Platz und ließen ihre grauen Zellen arbeiten, um den besten Zug zu finden. Vorausschau und Strategie waren hier gefragt.

Die dankenswerterweise von der Firma „Rink“ kostenlos zur Verfügung gestellte Hüpfburg überließen die „großen Kinder“ zunächst großzügig den Kleinen, die magisch angezogen schnurstracks dorthin liefen.

Auf einer kleinen Außenbühne leitete „your friendly folksinger“ mit Gesang und Gitarre das Fest musika­lisch ein. (Der „Folksinger“ Achmed Kupka ist nicht nur Musiker, sondern auch ehemaliger Studie­ren­der unserer Schule.) Anschließend traten „nachtaktiv“ und die Punk-Band „Duschparty“ des MBS, der uns benachbarten Fachschule für Sozialwesen, auf der aufwändig eingerichteten Bühne im Konzert­raum auf. Ton- und Lichttechnik wurden professionell von Sebastian Eichler mit Maximilian Schneider und Aaron Schmidtmann betreut. Die Musik-Fans strömten herbei, waren begeistert und haben kräftig getanzt und gerockt.

Kurz nach 22 Uhr hatte sich schließlich ein zahlreiches Publikum an der Absperrung auf dem Schulhof ein­gefunden und dann begann die Feuerwerker-Gruppe um Frau Dr. Hörger den Himmel mit Sternen und leuchtenden Farben aufzuhellen. Als Geschenk an die gesamte Schulgemeinde für das Meistern der letzten beiden, nicht einfachen Jahre regnete es Goldflitter und immer wieder konnte man ein vereinendes Ah und Oh des Staunens vernehmen. Am Ende voller Applaus – das war eine wahrlich gelungene Show.

Wir sagen ein großes Dankeschön an alle, die durch ihre Mitarbeit und ihre Beiträge zum Gelingen dieses friedlichen Sommerfestes so wunderbar beigetragen haben.

Doris Achenbach und Sabine Hörger

 

220401_loop_light_B_500x333_Q085220401_loop_light_B_500x333_Q085 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu unter Datenschutz/Impressum.