Montag, 12.08.2019
erster Unterrichtstag
nach den Sommerferien

Abschied von der Schule und neue Ziele

Die Studierenden der Abendhaupt- und Abendrealschule erhielten am Freitag ihre Abschlusszeugnisse.

Schulleiter Armin Bothur ist sehr stolz darauf, dass in diesem Jahr besonders viele Studierende aus den Aufbaukursen für die Abendhauptschule den Hauptschulabschluss erfolgreich gemeistert haben, teilweise sogar in der qualifizierenden Form. Dazu wurden die Aufbaukurse vor zwei Jahren eingerichtet. Bothur bedauerte in seiner Rede ausdrücklich, dass sie vom Kultusministerium nicht mehr budgetiert werden, trotz der zum zweiten Mal erzielten Erfolge. Studierende aus Asien und Afrika erlernten und erweiterten in den Aufbaukursen innerhalb eines Jahres grundlegende Sprachkenntnisse, die ihnen eine erfolgreiche Mitarbeit in den Fächern der Abendhauptschule ermöglichten.

Die Abschluss-Klasse H2 des Sommersemesters bleibt nicht nur durch besonders viele erfolgreiche Abschlüsse in Erinnerung, sondern auch durch die positive Arbeitsatmosphäre. Der Klassenraum wurde besonders ordentlich hinterlassen, Arbeitsaufträge zügig erledigt und mit Freude am Ergebnis präsentiert. Eine weitere Besonderheit der diesjährigen H2 war der Umstand, dass einige Studierende aus ihren Herkunftsländern Iran oder Pakistan bereits das Abitur oder Hochschulabschlüsse mitgebracht und in ihren Heimatländern anspruchsvolle Berufe ausgeübt haben. Wegen fehlender Dokumente bzw. schwieriger Vergleichbarkeit werden diese Abschlüsse jedoch manchmal nicht anerkannt. Viele Abendhauptschüler konnten ihre Sprachkenntnisse so weit verbessern, dass sie im kommenden Semester die Abendrealschule besuchen werden.

Dass das gemeinsame Lernen von Studierenden aus drei Kontinenten mit einer Altersspanne zwischen 18 und 39 Jahren ohne Konflikte verlief, zeigt, dass Diversität eine Bereicherung sein kann; so lernten die Studierenden beispielsweise im Englisch-Unterricht, wie afrikanisch oder pakistanisch gefärbtes Englisch klingt: Während Briten und Amerikaner z.B. das Wort „schedule“ „skedjul“ aussprechen, sagt man in Pakistan „schedol“.

In seiner Ansprache an die Realschulklassen hob Bothur die besonders erfolgreiche Studierende hervor, die nach dem Hauptschulabschluss im letzten Jahr in nur einem weiteren Jahr den Realschulabschluss abgelegt hat, eine Möglichkeit, die qualifizierten Studierenden nach einer Eignungsprüfung offensteht. Die Klassenbesten der Realschulklassen, Tina Dressel, Jessica-Valeska Stark und Samuel Hieber, erhielten vom Förderverein ein kleines Geschenk.

Nora Kordey, Tutorin der Abschlussklasse der Realschule, der R4, erinnerte die Studierenden an die gemeinsame Zeit und die Unternehmungen außerhalb der Schule; sie freute sich, dass die Klasse im Laufe der zwei Jahre gut zusammengewachsen ist, und betonte, dass sie Ihre R4 vermissen wird.

Neben der R4 des Abendkurses verlässt auch die R4 des Vormittagskurses die Abendschulen. Die Vormittagsklassen der Realschulen richten sich besonders an junge Eltern und Studierende, die abends arbeiten oder weit weg bzw. abgelegen wohnen. Für die Stdierenden der Abendkurse ist es oft schwer, gegen Unterrichtsschluss um 21:40 Uhr mit dem Zug oder Bus wieder nach Hause zu kommen.

Tutor Tobias Klein-Moddenborg und die stellvertretende Schulleiterin Dr. Sabine Hörger erhielten einen besonders herzlichen Dank dafür, die Studierenden in Freud und Leid begleitet zu haben. Dass an diesem Tag die Freude überwog, war ganz eindeutig. Doch einige hatten nicht viel Zeit, lange zu verweilen: So konnte eine erfolgreiche Abendhauptschülerin nicht mehr am anschließenden Buffet teilnehmen; sie hatte noch am gleichen Tag ein Bewerbungsgespräch.

Passend zum Motiv neuer Ziele spielte die Schulband ein Lied, das die Hoffnung, die persönliche Reise erfolgreich zu meistern, musikalisch ummalt: Susanne Markus und Lena Bayer, die in diesem bzw. letzten Jahr in der gleichen Aula ihre Abiturzeugnisse erhielten, sangen begleitet vom Chor „trying to get up that great big hill of hope – for a destination“  Die naheliegenden Ziele – soviel steht fest – wurden von allen Anwesenden erreicht.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu unter Datenschutz/Impressum.
Ok Ablehnen