Freitag, 03.07.2020,
unterrichtsfrei
(keine Sprechstunden)

Jugendmigrationsdienst und Jugendberufshilfe informierten

Sprachförderkurs und Abendhauptschule

Am Dienstag, den 23. Januar 2018 informierten Frau Leowald (Foto rechts) vom Jugendmigrationsdienst und Frau Bellingröhr (Foto links) von der Jugendberufshilfe die Studierenden des Sprachförderkurses und der Hauptschulklassen über ihre Angebote.

Beide Dienste begleiten junge Menschen bis 27 Jahre bei ihrem Ankommen in Deutschland. In freiwilligen und vertraulichen Einzelfallberatungen bieten sie ihre Hilfe an. Schwerpunkte sind u.a. der Kontakt mit Ämtern und Hilfe bei der Wohnungssuche. Aber auch die soziale Integration wird durch die Vermittlung von Kontakten zu Vereinen und Paten gefördert. Außerdem ist ihnen die berufliche Hilfe ein Anliegen: Ganz gleich, ob es um Berufsorientierung, einen Minijob oder um die Anerkennung von Zeugnissen geht – der Jugendmigrationsdienst und die Jugendberufshilfe sind kompetente Ansprechpartner:

Internationaler Bund Jugendmigrationsdienst „MenschSein stärken“

Jugendberufshilfe „Wege in Ausbildung und Arbeit für junge Menschen“


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu unter Datenschutz/Impressum.